«Internet è come un immenso magazzino (di informazioni), ma non può costituire di per sé la "memoria"» (Umberto Eco) --- «Ecco, aiuto io!» (Dilettantus Didymus)

Thomas sein Abendland

Was so wichtig ist zwischen Vatikan und Niederrhein

  • Alle Rechtschreibefehler sind beabsichtigt und tragen zur allgemeinen Erheiterung der Leserschaft bei!
  • C+M+B*2014*

    17.9.14

    Torschlußselfie (ganz ohne Panik)






    Labels: ,

    7.9.14

    Silberhochzeitsreliquien


    Danke! 




    Labels: ,

    5.9.14

    Circe und Odysseus´ verschweinerte Gefährten







    Thank you Rob!

    Labels: ,

    4.9.14

    Mal wieder ein Schwein

    Labels: ,

    18.8.14

    Rechtschreibreform im katholischen Netz

     ein großer Nutzen für das Gesamtnetz:



    Labels: ,

    14.8.14

    Existentialmeteorologie im Pott


    "Heut Nacht soll es ganz schön krachen - noch ´n bisken!"

    Labels: ,

    St. Thomas Tower


    Was will mir meine Tochter bloß mit dem Bild sagen?

    Labels:

    5.8.14

    Streng persönlich: Einladung


    Silberhochzeit




    Da ich doch immer jemanden vergesse und meine Gattin die possierliche Bloggerschar nicht kennt, hier auch auf diesem Wege.

    --------------------------------------------------------

    Lustiges Update: Die Schweizerische Evangelische Allianz beantwortet die dümmlichen Kondomwerbungen, die wir auch aus Deutschland kennen, mit Bildern verheirateter Paare. (Alles weitere hier) Wir widersprechendem ausdrücklich nicht und der Musiker in mir ist erfreut über die französische Variante:

    Mariès depuis 25 ans - Nous ne regrettons rien.

    Und dann ist auf einer schweizerischen Zeitungsseite noch eine Umfrage, die man ja vielleicht in die angemessene Richtung lenken könnte.




    Labels: ,

    30.7.14







    Labels: ,

    21.7.14


    14.7.14

    Liebe und Geographie


    8.7.14

    "Laien"


    Zwei Priester aus der Zone aus den ostdeutschen Diözesen, haben sich zur Rolle von Geweihten und (Berus)Laien in der Kirche geäußert. Es gab Kommentare und verschiedene blogoezesane Antworten und da die (1.) lesenswert sind, (2.) hier gut zusammengefaßt sind und ich (3.) faul bin, so mag dies als Überblick genügen.

    Aber ich möchte drei kleine (oder vielleicht doch nicht so kleine) Dinge ergänzen, alle unter der Prämisse, daß das christliche Handeln in  der Welt (ach ja, und auch Zeitungsartikel, Kunstwerke und Kompositionen u.v.a.m. sind Handeln in diesem Sinne) die Aufgabe der Laien ist.

    1. Anfrage an Laien

    Auch der Laie ist nicht zu allem kompetent. Ich habe keinen Führerschein. Ich habe keine Ahnung von Ballgetrete. Ergo: Ich kann mich - auch wenn ich weltgesandter  Laie bin - nicht kompetent zu Gangschaltungen und Abseitsfallen äußern. Klingt banal - ist es aber garnicht. Wie oft erleben wir bei Kabinettsumbildungen in Bund und Ländern, daß die Ressorts beinahe zufällig gewechselt werden. Landwirtschaft kann gegen Verteidigung, Medien gegen Finanzpolitik getauscht werden. Und das gilt auf allen Ebenen: Vom Stadtrad bis zum ZdK. Dies jetzt aufkommende Unbehagen sollte uns Laien auf jeder Ebene gleichermaßen hemmen wie beflügeln.

    2. "O Ihr Pfaffen laszet die Laien..."

    Wichtig ist auch, daß sich Priester nicht in die Aufgaben der Laien einmischen. Nehmen wir mal zwei eindeutige Bereiche, wo ein Laie Stellung beziehen kann, muß und soll: "Verkaufsoffene Sonntage" und "der Mord an Ungeborenen (vulgo Abtreibung)".

    Frage an die Laien: Trauen Sie sich zu diesen Themen klare Kante zu zeigen? - Ja? Ich gratuliere und konkretisiere die Frage: Trauen Sie sich zu diesen Themen klare Kante zu zeigen, auch wenn Ihr Gemeindepfarrer oder ein Weihbischof mit auf dem Podium sitzt? Oder befürchten erwarten Sie dann Sätze wie: Ja Frau X, natürlich ist der Sonntag ein hohes Gut, natürlich ist dem Lebensschutz nichts vor zu ziehen, aber wir müssen doch auch die Härten in der konkreten Situation sehen....... Zeigen Sie auch jetzt noch Kante oder schrecken Sie zurück, nicht weil ihnen irgendetwas gesellschaftlich oder finanziell passieren könnte, sondern einfach nur, weil Ihnen die Situation jetzt zu peinlich und zu kindisch geworden ist?

    3. Laien als Gemeindeleiter

    Warum eigentlich nicht? (Lieber konservativer oder traditioneller Mitleser erschrecke ich Dich  jetzt......gemach!) Ich kann mir Situationen vorstellen, in denen ein Laie leiten muß. Denken wir an Diaspora - Situationen; denken wir aber auch an Priester, die außer Sakramente zu spenden nichts können - Was ist denn daran so schlimm?  Ein Bäcker soll auch erst einmal backen, die Backstube mag jemand anderes streichen - Weinhändler und Lokführer muß es gleichemaßen geben. Niemand verlangt, daß sie die Aufgabe des jeweils anderen erfüllen. Oder machen wir es mal utopisch. Da bricht auf einmal die Erweckung aus - und dann muß der Pfarrer auf einmal zehn Stunden am Tag Beichte hören und seelsorgerliche Gespräche führen. Und trotzdem muß in dieser Gemeinde noch das Gemeindefest vorbereitet werden - und die Wallfahrt - und jemand muß beim Rosenkranz vorbeten - und einer muß dies an die Presse geben - und auf´s Blog setzen - und dann muß einer eben das ganze noch koordinieren -ich kann mir Situationen vorstellen, in denen ein Laie leiten muß.

    Ich kann mir Situationen vorstellen, in denen ein Laie leiten muß. Und nun zum Aber: Ich kann mir Situationen vorstellen, in denen ein Laie leiten muß, ABER NIEMALS darf dies ein dafür bezahlter Laie sein. Nicht der hauptamtliche Pastoralreferent ist hier gefragt, sondern die Chemielaborantin, der Verkehrspolizist oder auch der Witwer mit Kind. Hier schlägt die Stunde des Laien qua Laie-sein und nicht die des forcierten Berufslaien.

    Also darum: Ich kann mir Situationen vorstellen, in denen ein Laie leiten muß.




    Labels: , ,

    30.6.14

    Das Heilige Reich und der Tritt gegen den Ball!


    Ja dieses Blog ist von Rechtes wegen fußballfrei und mag es auch bleiben - aber im Moment passiert epochales.

    Karl der Große starb vor 1200 Jahren;

    Der Teil Europas, der beim brasilianische Balltreten - Stand jetzt - noch dabei ist, ist das Regnum Francorum (scilicet: F, D, NL, Belgien und CH).

    Und ein Blogger hat das Reich gerettet: Jobo!

    Labels: , ,

    24.6.14

    Frau bei der Keilerjagd


    ts, ts, ts

    Contenance Madame!





    U(pdate u) nd dies diene Euch Jungen Herren zur Warnung




    Labels: , ,

    19.6.14

    Fronleichnam mit der Mafia - Schiri wir wissen, wo Dein Auto wohnt


    Und dann baut die kleine Frau sich vor mir auf
    eigentlich ist die Prozession vorbei - der letzte Segen erteilt
    andererseits singen wir noch
    Also, sie baut sich auf und erreicht fast meine Schulterhöhe
    "Ich weiß, wer Ihr Vater ist"
    ich fange an zu zittern
    - üblicherweise droht man ja mit dem Tod der Kinder, aber wer weiß -
    Jetzt haben sie mich....
    "Sie kennen mich nicht, aber ich kenne Sie und ich weiß, wer Ihr Vater ist"
    Verwirrung - Fragen - Entsetzen - weiteres Zittern
    mittlerweile erreiche ich nur noch ihre Schulterhöhe
    "Ich kenne Ihren Vater, der singt mit mir im Chor!"
    Sie dreht sich um
    Ich schweige
    omertá

    Labels: , ,

    17.6.14

    Irische Schweine









    Labels: ,

    16.6.14

    venturus est - vom Trost der Ruhrgebietssprache


    1. Proslogion:

    Gezz vorwech ers´ma, watt (*Hochdeutschgenerator an*) wir hier in Dinslaken sprechen, ist nur noch zum Teil Ruhrgebietsdeutsch. Der Klang ist gegenüber - sagen wir mal Recklinghausen - ein eher anderer. Der eher dumpfen westfälisch/polnische Färbung dort steht hier schon rheinisch schwirrender Sprachklang gegenüber, aber grammatisch gibt es hier noch echte ruhrdeutsche Bildungen.

    2. Quaestio

    Im Gottesdienst zum Dreifaltigkeitstag höre ich "der ist, der war und der kommen wird". Klar der ist der war und der sein wird geht nicht, zumindest letzteres hat dann keine persönliche Relevanz. Aber: Ist der kommen wird als Akt nicht genau so bezuglos zur Gegenwart in der Zukunft liegen. Gut ein hebräisches "jabo´" gibt vielleicht eine andere Bedeutung her, aber das hilft mir auf deutsch nicht weiter.

    3. Conclusio

    Die Lösung liegt im Pottdeutsch: Richtig venturus esse muß heißen: am Kommen sein! Also liegt das Heil - zumindest das grammatisch solche - im Pott: "Der ist, der gewesen war und der am kommen ist" - o sacra inculturatione!

    Labels: , ,

    14.6.14

    Freier Wochenwechsel*


    Gestern:


    Dabei das Kölner Domradio (obzwar unscharf) vertreten



    Heute  vor den Fernseher: trooping the colour

    Danach Folkfest(ival) in Rheinhausen

    Und morgen dann das:



    Das kann zwischen saukomisch und betroffen werden - ich hoffe ersteres!







    _________________________________

    *"Wochenende" ja nur bis heute ca. 17.00 Uhr


    6.6.14

    Dilettantenspamer


    Auch unter Spamern gibt es sie also!


    29.5.14

    Klar - ist ja "Woche für das Leben"

    Ach nee, doch nicht!

    28.5.14

    Zwischen Theke und Versicherung





    Labels: , ,

    Los Wochos - Bibeln


    Zunächst mal meine Gebrauchsbibel (seit kurz nach dem Abitur)


    Liebste Übersetzung ist die Vulgata *Angebermodus aus* - dann auch gerne King James. Aber wenn es was deutsches sein soll und nicht Luther (1545) oder die von Heike erwähnte Buber/Rosenzweig, dann vielleicht Henne/Rösch:


    Und wenn´s nur wegen der Widmung ist:


    Eine persönliche Beziehung gibt es auch noch: Der letzte Hrsg. dieser Bibel war Pater Osmund Gräf OFMCap - weiland in den 80er Dompönitentiar zu Münster, bei dem ich nicht nur ein - zweimal beichtete, sondern der wegen seines Zelebrationsstilles in der täglichen Neunuhrdommesse unter dem Namen "Pater theatralis" stadtbekannt war.

    Labels: , , ,

    24.5.14

    Doch Kreuze im öffentlichen Raum - SPD macht Rückzieher


    Zumindest am Wahlkampfstand in Dinslaken ändert die SPD ihr Konzept!



    23.5.14

    Ökumenische Solidarität


    Sage niemand, daß ein hardcore Katholik nicht ökumenische Gedanken hat...
    Wenn er zum Beispiel das liest:  messianische Juden von Markt der Möglichkeiten des nächsten Kirchentags ausgeschlossen,
    oder das: Vandalismus gegen evangelikalen Kongreß

    Oft laufen die Grenzen ganz wo anders als vermutet - Vielleicht wird Pfadfindertum auf Dauer ja eine wichtige katholische Eigenschaft.

    Labels: , ,

    22.5.14

    Lyrische Darstellung einer mystischen Deutung


    .....von Wahlgeheimnis und Wahlverhalten;


    oder einfach :






    Labels: ,

    18.5.14

    Gedankentiefe im Wahlkampf - vulgo: hä?


    Die Fielosofische Dinslaken Partei
    bekennt sich zum abendländischen Geisteserbe, sowie zur Rechtschreibreform.






    Wahlkampf inne Stadt (4)
    Teil1
    Teil2
    Teil3

    Wahlkampf (III) SPD verweigert meine Stimme


    Zumindest bei der Europawahl.....

    In meiner Heimatstadt findet die Wahl in öffentlichen Räumen statt: in Schulen, Kindergärten, Gaststätten und so weiter. Selbst wenn ich meine Stimme per Briefwahl abgebe, wird sie im Rathaus ausgezählt, also in einem öffentlichen Raum. Da der Spitzenkandidat der SPD nun europaweit keine Kreuze im öffentlich Raum will, kann ich ihm also mein Kreuz  nicht geben; soweit respektiere ich ihn dann doch.

    Manches klärt sich halt von selbst!
    Aber, gilt das auch für die gleichzeitig stattfindende Kommunalwahl?



    Wahlkampf inne Stadt (3)
    Teil1
    Teil2

    16.5.14

    Das Los, das die Alternative zog


    "Zum christlich-islamischen Dialog gibt es keine Alternative", weiß ein Kreisdekanat in einem unbekannten Bistum:





    Keine Alternative?
    Hm?
    Vielleicht:  *verschämt hüstel* Misson?
    Mein Gott, ich frag doch nur!

    ---------------------------------------------------------------------
    Pikantes detail: Das "abscheuliche Verbrechen" ist übrigens die Verschleppung von über 200 christlichen Mädchen in Nigeria durch Islamkäpfer.


    Labels: , ,

    15.5.14

    Der rote Teppich


    So empfängt man seine Gäste stilvoll in Ruhrgebietskneipen






    Labels: , , , ,

    14.5.14

    Und die Lösung .....


    ......... ist: Halbe Fünfzig!

    und auch wenn in der Litteratur kleines Fest steht, so hat es immerhin einen begangenen Oktavtag!

    Labels: , ,

    13.5.14

    Rätsel für Liturgiefreunde


    Was feiern die Orthodoxen wohl morgen für ein Fest?

    Denken - nicht nachgucken!

    Labels: , ,

    Neulich im Toleranzshop


    Was man so alles kaufen kann:


    oder

    Was kostet eigentlich die Tol(l)eranz?




    Tour de Folk-Blues


    Ich gestehe ich sehe gerne Radrennen, vor allen die bei denen nichts passiert. Warum schrieb ich hier.

    Nun läuft gerade die an sich vollständig überflüssige Kalifornien Rundfahrt und da hat der Folkfriend vielerlei zu Staunen.

    1. Etappe Sacramento (there is plenty of Gold so I am told)
    2. Etappe Folsom Prison (Blues)

    Bin gespannt was noch kommt!

    Scipio, liest guckst Du mit?

    Labels: , ,

    Damit hier dochmal


    wieder was passiert:



    Weiteres gibts hier.

    Labels: ,

    2.5.14

    Die Perspektivische Küchenkleinanzeige




    Erste Kärtner Geräuschemesse


    Ja, Was sollen wir jetzt hierzu sagen?



    Der amerikanische tweet, in dem ich´s fand, tobte gut traditionalistisch.

    Musikalisch ist´s doch gelegentlich ein wenig esoterisch, langweilig.

    Liturgisch stört mich die Unverständlichkeit des Lesungswortes.

    Aber ansonsten, wenn das ganze ein Mysterienspiel wäre und keine Messe, heißt: wenn man beim christlichen Theater, bei der Andacht oder vielleicht sogar beim Stundengebet ansetzen würde.......

    Also ich stehe wohlwollend staunend davor!



    ......

    Labels: , , ,

    IBSN: Internet Blog Serial Number 3-111-11000-8