«Internet è come un immenso magazzino (di informazioni), ma non può costituire di per sé la "memoria"» (Umberto Eco) --- «Ecco, aiuto io!» (Dilettantus Didymus)

Thomas sein Abendland

Was so wichtig ist zwischen Vatikan und Niederrhein

  • Alle Rechtschreibefehler sind beabsichtigt und tragen zur allgemeinen Erheiterung der Leserschaft bei!
  • C+M+B*2015*

    30.7.15

    Der Bischof und der Biber


    An der Theke:
    Der hieß Bischof oder Bison also sowatt....
    ????
    Ich ergänze:
    Ja, das Tier mit den scharfen Schneidezähnen und dem platten Schwanz!
    ...

     Kommentare und Bilder (vielleicht!) bei facebook

    Labels:

    24.7.15

    Kunst in Zuidlimburg

    Über eine Woche bin ich jetzt schon wieder zurück aus meinem Kloster und da möchte ich mal ein wenig über Kunst und Kultur in der Umgebung schreiben, speziell über den Ort Vaals/Vols (letzteres die limburgische Schreibung - wobei mir der Dialekt in Vaals irgendwo zwischen Öscher Platt und Letzeburgisch erscheint - also irgendwie noch ripuarisch mit moselfränkischen Beimischungen).

    Also einfach mal ungeordnet 3 Dinge, die mir auf Wanderungen und der Rückreise begegnet sind:

    1. Kopermolen

    Die ehemalige (deutsche) lutherische Kirche von Vaals - heute ein Kulturzentrum, in der ich ein


    schönes, entspanntes Mittagskonzert mit dem belgischen Organist Bart Rodyns hörte, der aus der Zeit Frescobaldis und Purcells vortrug. Eine Auswahl, die gut zur Orgel paßte, deren Disposition ich hier kurz einscanne:



    So sehr es bei weit über 30 Grad ein kühles Bier schätze, muß ich doch sagen, daß ich mich in umgewidmeten Kirchen - selbst wenn es protestantische Rundpredigtbauten  sind - immer etwas unwohl fühle.  Andererseits hat der Kölner Dom ja eine Zeit lang als Pferdestall gedient , wodurch er wohl erhalten blieb.

    2. Lemiers

    Im kleinen Örtchen Lemiers, das sich nichtsdestotrotz über zwei Staaten erstreckt, befindet sich  eine der Hl, Katharina geweihte Saalkirche.




    Das Kirchlein ist von innen wohl expressionistisch ausgemalt, ich war aber noch nie drinnen. Weiteres gibt´s hier. Interessant ist übrigens die große Dichte kleiner Saalkirchen in der Gegend  (mindestens 3 im Umkreis einer Spazierstunde).

    3. Hugo Kaagman

    In einem ehemaligen Kloster bei Vaals befindet sich das Museum Vaals mit einer riesigen Sammlung kitschiger Heiligenbilder. Da ich mein en Photoapparat vergessen hatte, bin ich nicht hineingegangen. Aber vor der Tür begegnet er mir, der delftblaue Jesus und sein Gestalter Hugo Kaagman.
     Eins seiner Projekte ist "falsche" Gegenstände in Typisch niederländischem Delftblau zu gestalten. Da er auf seiner Netzseite viel zu sehen hat, hier nur ein Beispiel:





    Weiteres über Vaals/Vols

    Labels: , ,

    17.7.15

    Ein Schweineblog


    findet man hier - Beispiel gefällig?





    Labels:

    Kann etwas häßliches wahr sein?


    Jetzt mal vom (apokryphen?) Bonaventura Wort abgesehen:
    „Dicitur imago diaboli pulchra, quando bene representat foeditatem diaboli, et tunc foeda est.“
    [Man nennt das Bild des Teufels schön, wenn es die Häßlichkeit des Teufels gut wiedergibt und also häßlich ist]

    Kann etwas, das einem sprachlich häßlich entgegen tritt, dem Guten dienen?
    Ich Mensch des Mittelalters denke: nein!

    Aber was mache ich dann - ich; dem Naturschutz wichtig ist; ich, der weder Auto noch Führerschein sein eigen nennt - also was mache ich, wenn mir dieses Ungetüm entgegen tritt?


    ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit 

    Irgendjemand eine Idee?

    Labels: ,

    14.7.15

    Shakespeare und ich


    O.k. ich hab gestern auf arte Richard  III  gesehen, aber so eine schnelle Reaktion verblüfft mich immer wieder:






    WM


    Sagte ich schon, daß ich mich auf DIE Weltmeisterschaft freue?





    10.7.15

    Tekla hajmanot


    Zwar wies schon JoBo darauf hin: Der erste Afrikaner im Tour de France  Wertungstrikot.

    አቡነተክለ ሃይማኖት  ?    Da kommen Studienerinnerungen auf!

    Und  andererseits, wenn ich jahrelang im Bergkloster  Debra Libanos in  Äthiopien gelebt hätte und dann auch noch Flügel hätte,



    wäre die Bergwertung der  Tour für mich auch eine der einfachsten Übungen!


    Und wenns schrill sein soll, guckstu hier.

    Labels: , , ,

    23.6.15

    "Spülstein"


    Wo in den Landen deutscher Zunge kennt man dies Wort noch....

    Labels:

    18.6.15

    LaudatoSi`EnzyklikaApprobationsEmblem


    Niels wirds interessieren



    und einige ander auch wohl

    Labels: , ,

    17.6.15

    "Hexenhaus" in Dinslaken downtown











    Labels: , ,

    15.6.15

    Was erlaube Franz?


    Gerade im Gesichtsbuch geschrieben, daher bitte ich den Stil zu entschuldigen:

    Wenn´s um die Übernahme des julianischen Kalenders geht, dann meinetwegen; also ab hinter die Naturwissenschaft und irgendwann fällt Ostern in den Oktober.....Aber: Zweiter Sonntag im April - so auch geäußert - geht garnicht, das trennt den Ostertermin vollständig von Pessach und führt nebenbei, bei zwei Kalendern (!) zu zwei Osterterminen, die dann auch noch nicht einmal gelegentlich übereinstimmen könnten.

    Was erlaube StrunzFranz?

    Labels: , , , ,

    1.6.15

    Nach Fronleichnam geht´s nach Franken







    Sieht Hört man sich?


    Labels: ,

    Auch wenn der ganze Schnee verbrennt...


    ...bleibt uns noch die Asche.

    Labels: , ,

    18.5.15

    Philosophisches an der Theke


    Ej, hörse ma´auf zu quatschen, wennze mit mir sprichs´!

    Labels: , ,

    16.5.15

    Let the good times roll on



    In einer "Jugend"-Kneipe meiner Heimatstadt:

    Irgendwann sind die Ü40-Gäste weg. (O.k. ich bin noch da!) Der Musikauflegungssachverständige wühlt im Repertoire... und dann ist es soweit:
    B.B. KIng!
    Leider!!
    Und ich sag:
    Laß uns noch Einen auf B.B. trinken.
    Drei Gläser Rum
    Finger eintauchen und einen Tropfen in Richtung Boden und Fegefeuer.
    B.B. King!
    Requiem aeternam dona ei Domine
    &Lux perpetua luceat ei!
    Let the good times roll on
    Requisecat in pace.................




    Amen!

    Labels: , , ,

    2.5.15

    Komisches Gefühl zum Marienmonat - Fast schon eine Bildmeditation







    oder auch: Wir wurden zuerst geliebt!

    Labels: ,

    Altphilologie im Revier


    "Der hat bei Hermsen malocht, dem Paketendienst!"

    Muß klar sein:
    Peter -> Peterson
    Jan -> Jensen
    Harm -> Hermsen

    Labels: ,

    30.4.15

    Heraus zum Ersten Mai!!!!


    Ich dirigiere auf dem Marktplatz eines kleinen aber alten Dorfes in der Nähe anläßlich des Jubiläums des dortigen Bauernmarktes.

    Der SPD-Bürgermeister der Stadt, zu der das Dorf gehört, freut sich und erwähnt dann was alles - in kritischen Zeiten - zu einem Dorf gehört: "Bäckerei, Supermarkt, Marktplatz, Bankautomat usw."

    Ich erganze mal auf gut Glück: "Kirche" - Keine besonders kreative Idee an sich, eine solches Gebäude (übrigens eine karolingische Gründung) befindet sich am Dorfplatz.

    Ein bekennender Sozialdemokrat (auch dies heutzutage nicht wenig) nimmt mich beiseite: "Weißt Du, für uns SPDler ist eine Kirche halt traditionell nicht so wichtig!"

    Das ist mir bekannt - neu ist mir - zumindest theoretisch, in praxi habe ich es immer gewußt - Die Banken sind dem Sozen wichtiger als die Kirchen!

    Heraus zum Ersten Mai!

    Labels: , ,

    25.4.15

    Mystik Jetzt


    Da geh ich nachts durch meine Heimatstadt.

    Jetzt nicht so richtig nachts , sondern eher kurz nach Zehnuhr.

    Ich erreiche - mitten in der Stadt - einen Parkplatz "an der Klosterstraße" und auf einmal ist: Ruhe/Nichts /Stille.....

    Keine Störung  - mit Händen zu greifende (fast schon aggressive) Heiligkeit....

    Und dann fange ich steinzeitlicher Musiker an zu begreifen:

    Jahrhunderte haben fromme Frauen hier Psalmen gebetet; und nachdem das Beginenkloster aufgehoben wurde, kam ins Haus die Synagoge - und fromme Juden haben Psalmen gebetet.

    Und dann stehe ich - Nichtfrau und Nichtjude - mitten in der Nacht auf einem Parkplatz und möchte mir die Socken ausziehen, weil ich merke "dies ist heiliger Boden" - Das Gebet der Alten ist in die Steine eingesickert und der Stein atmet jetzt aus und ich darf dies erleben.

    Aber da ich in der Nachlichtmeßzeit üblicherweise keine Socken trage, kann ich mir den Aktionismus sparen. Ich stehe, ich schweige, ich höre die Mütter und die Stiefväter-  und ich glaube und frohlocke: Heilige Erde - Niederrhein!

    Labels: , ,

    21.4.15

    And the winner is


    Nun denn:

    Des Rätsels Lösung hätte zwar eigentlich sein sollen:

    "Hallo Koala - O, Du Nachbar der Stellvertreter-Diözese!"

    Aber nachdem ein Exilrheinländer die falsche Fährte gelegt hat, nehme ich auch die daraufhin gegebene Antwort dankend an.

    Die Preisübergabe (Ein Buch oder eine CD von mir) kann - so die Gewinnerin in der Zwischenzeit nicht umgezogen ist - am Freitag oder Sonntag nach Fronleichnam in Würzburg geschehen.
    Im Rahmen der pont neuf Frankentournee ("bocksgebeutelt 2.1.")

    Bitte kurz melden!

    Labels: , , ,

    Mystisches Thekenzitat


    Ich bin früher immer so gerne spazieren gegangen -
    aber ich krieg die Arme hinter dem Rücken nich´ mehr zusammen!

    Labels: , ,

    20.4.15

    Vor 10 Jahren - Pressetitelseiten








    Alle noch vorhanden - *angeb!*




    Labels:

    19.4.15

    Und ein Bier vor dem Mittagsmahle








    Labels: ,

    Mit Dezenten Kleinmedien zur Messe








    Labels: ,

    By th way....


    18.4.15

    Osterlächerliches Preisrätsel


    Da wir ja im julianischen Kalender noch in der Osteroktav sind, muß das jetzt sein:

    Wenn ich den Grizzly in unmittelbarer Nähes eines Personalpronomenbezirkes anrede, wo bin ich dann?

    Ich sag mal: Eine Woche Zeit für die Lösung!

     --------------------------------------------------------------------------------
    update 22.4. mit so was wie der Lösung

    Labels: , ,

    17.4.15

    Aus der Wirtschaft


    Wenn wir unser Geld an Dritte Welt Länder schicken und es dann von dort an die Weltbank* geht, dann hat unser Geld zwischendurch mal die Sonne gesehen.

    Was ist jetzt daran so schlimm, wenn wir unser Geld nach Griechenland schicken und es dann von dort an die Weltbank geht, denn dann hat unser Geld zwischendurch mal die Sonne gesehen.

    Jetzt könnte man sein Geld natürlich direkt an die  Weltbank senden, aber dann käme unser armes Geld ja nie an die Sonne!


    ------------------------------------------------------------------------------
    *"Weltbank" klingt einfach schöner als WHO, Internationaler Finanzmarkt, TTIP o.ä.

    Labels:

    13.4.15

    Die Zukunft der Kirche


    oder vielleicht die Kirche der Zukunft,
    oder vielleicht so ähnlich, aus Sicht eines ungenannten Chorherren
    (Ist ja schließlich ein aktuelles Thema)



    In Lüttich erworben

    Labels: , ,

    Sanafit - Neues aus der christlichen Hausapotheke


    Aber diese Rechtschreibung.....




    Labels: ,

    Die Neue Papst-Ap(p)


    Wie man in den Sozialen Medien immer auf dem aktuellen Stand des Stuhles Petri ist, zeigt eine Kirche in Lüttich





    Labels: , ,

    Ein Kunstprojekt in Lüttich


    Art à Liège - kunst in Luik

    Leider noch ohne homepage .... ich soll aber benachrichtigt werden








    Labels:

    7.4.15

    Ostergeschenk


    Silberhochzeitserinnerungsei






    Labels: , ,

    5.4.15

    Hasenküster



    Und wenn die Glocken aus Rom zurückgekommen sind, wer läutet sie dann in der Osternacht?

    Richtig:





    (HT)

    2.4.15

    Nachtanbetung


    Zu meiner Freude an der Sakramentalen  Anbetung hab´ ich mich schon geäußert - kurz gesagt: Das gute daran ist, da quatscht mir keiner rein! (Lang und kabarettisitisch hier)

    Ich bin um 1.00 Uhr dran und der Pastor sagte, ich solle dann an die Schwarzen übergeben. Schwarze Gestalten?
     in dunkler Kleidung?
    Die nachts in einsamen Kirchen ihre Riten feiern?

    Na ganz so hat er´s nicht gesagt sondern: "Übergeben sie dann an die afrikanischen Schwestern." Puh - Glück gehabt!

    Und dann ist da natürlich noch die Frage. Welche Krawattenfarbe trägt man dazu? Gründonnerstag zur Messe natürlich weiß/gold. Aber "Die Anbetung nach Mitternacht sei ohne Feierlichkeit" so höre ich den Schott sagen, Also: blutrot bis schwarz? Sakramentales schwarz?  Ich weiß es noch nicht. Mal sehen wie ich mich entscheide.

    Frohes Triduum zusammen!

    Labels: , ,

    22.3.15

    Von der Milde des Volkes Gottes


    "servus tuus sum ego da mihi intellectum"

     betet der Psalmist (118/125) und so tut es ihm mancher nach:

    "Ich bin Dein Angestelter, gib mir doch bitte Verstand!"

    Wie oft aber erleben wir in Sonntagspredigten die Vergeblichkeit dieser Bitte - und was dann?
    Dann greift sie, die clementia des Gottesvolkes, denn kurz nach manchem gescheiterten Predigtversuch bittet dieses auserwählte Volk - eines Herzens und eines Sinnes - für den Priester: "Der HErr sei...mit Deinem Geiste!"

    Ich ergänze:

    O HErr, schenk doch Gelingen!


    Labels: , , ,

    20.3.15


    Manchmal muß man halt mal nachts spazieren gehen,
    oder:
    London Dinslaken im Nebel - Ein Service für Niederrheinliebhaber und Freunde der Gothic-novel





    Instalation gegen die deutsche Olympiabewerbung



    Links hinten: Das Böse an sich: 



    Eine der ersten Akte X Einstellungen:






     aber nur bis die Straßenbahn kommt



    Mein ehemaliger Weinerwerbspunkt (nun geschlossen)




    Kannstu auch hier und hier gucken

    Labels: , ,

    IBSN: Internet Blog Serial Number 3-111-11000-8