«Internet è come un immenso magazzino (di informazioni), ma non può costituire di per sé la "memoria"» (Umberto Eco) --- «Ecco, aiuto io!» (Dilettantus Didymus)

Thomas sein Abendland

Was so wichtig ist zwischen Vatikan und Niederrhein

  • Alle Rechtschreibefehler sind beabsichtigt und tragen zur allgemeinen Erheiterung der Leserschaft bei!
  • C+M+B*2017*

    31.5.13

    Morgen .....



    ....dort

    Labels: ,

    30.5.13

    Heute hier........

    Tournee-Infos

    Labels: ,

    29.5.13

    Tournee


    Ab Morgen geht es los.

    Pont Neuf ist unterwegs zwischen






    Würzburg und Frankfurt.

    Vielleicht sieht man sich  -  genaueres hier!

    Labels: ,

    28.5.13

    Was die Kollegen so treiben,  ts...............

    Labels:

    Twittern im Mittelalter


    Untersucht ein schriller Beitrag auf diesem Blog, das aber auch ansonsten viel Material bietet:

    Das medieval manuscripts blog der British library.

    Labels:

    26.5.13

    Gestern statt Fußball


    FolkfestivalRheinhausen (Duisburg)

    u.a.:

    "Hasenscheiße"


    "Skinny Lister"


    Und bei 3:50 sieht man, was wir Mandolinenspieler auf der Bühne gerne tun.

    Labels:

    Julianisch-abendländischer-Eisheiligen-tweet



    Oder so!?


    Und die Vorgeschichte gibt es triglossaldreisprachig hier!

    Labels: , ,

    Nicht in der Einzigkeit einer Person, sondern in den drei Personen des einen göttlichen Wesens


    In Wahrheit ist es würdig und recht, dir, Herr, heiliger Vater, allmächtiger, ewiger Gott, immer und überall zu danken. Mit deinem eingeborenen Sohn und dem Heiligen Geist bist du der eine Gott und der eine Herr, nicht in der Einzigkeit einer Person, sondern in den drei Personen des einen göttlichen Wesens. Was wir auf deine Offenbarung hin von deiner Herrlichkeit glauben, das bekennen wir ohne Unterschied von deinem Sohn, das bekennen wir vom Heiligen Geiste. So beten wir an im Lobpreis des wahren und ewigen Gottes die Sonderheit in den Personen, die Einheit im Wesen und die gleiche Fülle in der Herrlichkeit. Dich loben die Engel und Erzengel, die Kerubim und Serafim. Wie aus einem Mund preisen sie dich Tag um Tag und singen auf ewig das Lob deiner Herrlichkeit: Heilig, Heilig, Heilig ...

    (Präfation von der allerheiligsten Dreifaltigkeit)

    Eigentlich finde ich es doof kopierte Texte einzustellen, aber machmal überwältigt die Schönheit!

    Labels:

    24.5.13

    #ekk13

    Beschlossen und Verkündet!

    Die Frage zum Hash-tag des Eucharistischen Kongresses 


    hat sich wohl entschieden

    Labels: ,

    21.5.13

    Frage an die Twiterraner


    Gibt´s eingentlich eine #-tag zum Eucharistischen Kongreß?

    Ja und ich liebe die Schreibung in der Überschrift 

    Labels:

    Eucharistischer Kongreß


    Und wer noch ein richtig buntes Argument für den Eucharistischen Kongreß sucht


    Ich bin selber wohl nur am Freitag da.

    Labels: , ,

    20.5.13

    Wunder über Wunder!

    Oder:
    Wenn der Kölner Dom einen darauf aufmerksam macht, daß

    die letzte Ziffer nicht stimmt!

    Labels: , ,

    T-Shirt


    Auf dem Bloggertreffen und auch ansonsten wurde ich auf ein T-Shirt mit der folgenden Aufschrift angesprochen:



    Wer eins haben will, meldet sich bei mir (abendland ätt gmx pünktchen net) und gibt seine Größe an, da Schulter und Brustpartie für mich schwer abschätzbar sind und die Wünsche an den Tragekomfort von Träger zu Träger abweichen: Der eine läßt´s gern schlabbern, die andere neigt vielleicht zum Wurstpellenlook.

    Und das Leibchen gäb´s natürlich wohl auch..........

    Labels: , , ,

    Papstwappen


    Ich erhielt den seelsorgerlichen seelsorgerischen Hinweis, daß mein Blog das neue Papstwappen noch nicht führe.


    Also sei nun auch verrandleistet!

    Labels: ,

    Eine weitere Rezension.....


    ....zu meinem Buch hier

    Labels: ,

    18.5.13

    Buch Bild Bühne.....


    ......drei (mögliche) Folgen des Bloggertreffen .

    1. Bild

    Durch Zusendung eines neuen Bilderschatzes wurde die Pastoralchemie direkt und zugleich indirekt neu belebt.

    2. Buch

    Ich hatte vor einiger Zeit über die mangelnden Umsatzzahlen meines Buches gejammert und auf die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage hingewiesen, wannen man ja immer Geschenke braucht. Nicht daß ich dies zurücknähme. aber eine wichtige Ergänzung ist nötig. Dankenswerterweise erhielt ich gestern Claudias Gedichtband "Mit deinen Flügeln will ich fliegen" Und jetzt sage ich Euch nicht nur das übliche also: "Ein idealer Geschenkband für alle Gelegenheiten" oder "Wer´s nicht hat, ist selber schuld",  oder gar (appellativ) "kaufen! Kaufen!! KAUFEN!!!), sondern ich sage: Bloggen ist ohne dies Buch eigentlich garnicht möglich, und das erkläre ich Euch nach der nächsten Maus


    Dipdibidipdie dibidibidie......

    Im Buch gibt es nämlich ein Gedicht über Isidor von Sevilla, den Schutzpatron des Internetzes, eine Funktion, die er seinen umfangreichen aber kruden Wort und Stoffsammlungen verdankt und darin heißt es (Ich zitiere nur an - vielleicht kann Claudia es ja ganz veröffentlichen und Ihr kauft es Euch ja alle - wie besprochen - sowieso):



    Ach ja, und das Bild ist natürlich schlecht und häßlich, auf daß ein Erwerbsstreben zum schönen Originale drängt!

    3. Bühne

    Nach den Erfahrungen vom Abend des Treffen planen wir (oder genauer und rheinischer: Haben anfgefangen drüber nachzudenken) ein Bühnenprogramm/Neuen Duo im Bereich Rezitation - Mittelaltermusik - Kabarett. Vielleicht wird es ja was!


    17.5.13

    Barfuß im Park.....


    .....postet *dieohneNicknamejawienenneichsiebloß* katholisch, aus Mailand aus einer deutsch-italienischen Ehe.

     lesenswert,

    leider nicht sehr häufig

    -------------------
    Update 18.5.:

    Und dann hat sie doch einen nom du guerre: La tedesca napoletana

    Labels:

    16.5.13

    Neues aus der Vatikan-WG

    (Von hier z.B.)

    Labels: ,

    Rheinisches Jubiläum


    Post Nr.

    1111
     
    *Begeisterung*
    *Feuerwerk*
    *Jubel - Trubel - Heiserkeit*
    *Tobende Blogoezese*
    *Loben und Hudeln allüberall*
    *Wasichsonstnochallessagenwollte*

    Labels: , ,

    15.5.13

    Frauen und T-Shirts


    und zu ergänzen wohl auch Pullover etc.

    Heute hatte ich wieder mehrmals das Erlebnis. Da las ich auf einem Frauenoberbekleidungsstück - knapp unterhalb des nicht vorhandenen Dekoltees - die sehr schlecht zu erkennende Aufschrift "städtisch" - o.k. es war auf kanalsäxisch also: "urban". Meine Frage, warum man (in dem Fall besser wirklich genderkorrekt "warum weib") dies auf dem Busen trage, wurde mit Unverständnis beantwortet. Dies passierte mir dann allein heute noch zweimal und auch die holde Gattin nennt ein Oberteil ihr eigen, das mit einer Apotheker Werbung um 1900 auf französisch bedruckt ist. Auch hier gab´s als Antwort auf die Warumfrage eine Abfuhr. Es scheint mithin so, daß es Frauen letztendlich egal ist, was sie auf dem T-Shirt tragen. Eigentlich sollte ich dies demütig hinnehmen. Doch nicht mit mir: Ich liebe das Wort (und auch ein klein wenig den optischen Eindruck der betreffenden Anbringungsstelle) - ich werde weiter forschen.

    Oder vielleicht habt Ihr ja Lösungsvorschläge oder Fallbeschreibungen!


     -----------------------------------------------------------------------------------------------

    Achtung! 
    Der nächste Post wird sowas von rheinisch 



    Labels:

    13.5.13

    Katholische Bloggertagung


    Wer recht spät kommt, den belohnt das Leben!

    Da schon viele etwas geschrieben haben, brauch ich nicht mehr alles zu sagen. Also hier nur ein paar Bemerkungen:

    Mission

    Machen wir Mission? Haben wir einen missionarischen Ansatz? Im Gespräch mit katholisch.de wurde etwas rumgeeiert. Seit den 80ern erlebe ich ein Begriffsverschiebung: Nein, nicht Mission, sondern Evangelisation. Aber Evangelisation dann nicht im evangelikalen Sinne (scil.: Verkündigung in schon christianisierten Gebieten) sondern eher als unverbindliche* Konfrontation mit dem Evangelium. Manches an diesen Begriffsklärungen und/oder Verschiebungen macht die Dinge klarer; bei manchem wittere ich aber auch eine gewisse Peinlichkeit oder Feigheit (political correct formuliert: Ich darf aber doch nicht übergriffig sein!). Jetzt würde der fromme Evangelikale vielleicht Röm 1/16 aus dem Ärmel ziehen.
    Ich als Rheinländer aber sage Euch: Man kannet sich nich´aussuchen. Und dann stelle ich fest, daß der Evangelist Lukas wohl auch vom Rhein kam, zumindest aber meiner Meinung ist. In Apg 1/8 schreibt er: Ihr werdet die Kraft des Heiligen Geistes empfangen und - nicht etwa "sollt" nicht etwa "müßt" - sondern: und werdet meine Zeugen sein. Womit auch das geklärt ist - Chiamalo come vuoi - aber um das Zeugnisgeben kommst Du unmöglich ´rum!

    tumblen und themen (und zwar durch die Blogs)

    Gesprochen wurde über thematische und gemeinschaftliche Blogs. Dabei wurden als Wünsche/Konzepte/Ideen/Träume genannt:

    -  Naturwissenschaft und Christentum
    -  Christliche Soziallehre

    Ich möchte hier auf die schon bestehenden Blogs hinweisen, die alle wohl noch Unterstützung in Form von Mitarbeitern gebrauchen können

    - Unser Ministrantenblog: Introibo
    - Phils Rosenkranzggesätzbetrachtungsblog
    - "Kirchenschwinden" (Auch das Blog lebt noch)
    - "Heiligenbildchen und Pastoralchemie"
    Doch halt, wir erhielten im Zusammenhang mit dem Bloggertreff schon zwei Ergänzungen: hier u. hier




    Distanzierung

    Ich habe natürlich den Auswärtigen den Besuch von Schwarzrheindorf geraten, übernehme aber keine Verantwortung für Familienmessen in mir unbekannten Gemeinde, insbesondere da ich selbst zu diesem Zeitpunkt in St. Aposteln Köln gregorianisch sang!


    -----------------------------------------
    *Pfui, pöhser Thomas!

    Labels: , , ,

    Dilettantentwitter

    Ich zitwittschere (oder so)

    Labels:

    9.5.13

    "Eine" Lesung


    Heute in der Kirche:
    "Wir hören eine Lesung aus der Apostelgeschichte"
    Seit zehn Jahren denke ich darüber nach, was mich an dieser Formulierung so aufregt.....
    Heute wurde sie getoppt:
    "Wir hören eine zweite Lesung...."
    Endgültig höchstes Widerlichkeitsniveau erreicht - aber dennoch bleibt die gestellte Frage.

    Nun ja einerseits,  jede Veränderung eines Textes ist für Kinder wie mich ein Angriff auf ihr Weltbild. "Liebe Herren und Damen!" zerstört das Spiel; "Zicke Zacke Schweinekacke" verunmöglicht das Menschsein. Gleiches gilt für "Liebe Schwestern und Brüder" oder "laß sie leben in Deinem Frieden" (statt "ruhen in Frieden"), oder für:  "dies ist ein Geheimnis unseres Glaubens". Keine der Formulierungen ist falsch, aber ebenfalls keine ist auch nur in Ansetzen denkbar. Ich weiß nicht, ob es Gespenster gibt, aber Fisch mit dem Messer zu essen und dabei Rotwein zu trinken ist empirisch unmöglich. Das letzte oben zitierte Beispiel deutet aber die Lösung schon an  -  doch davon später.

    Lange dachte ich, es sei der Kollektivmonolog, der mich aufregt. "Wir stehen als Christen zum Gebet" - nie knie ich lieber - "Wir sitzen zur Passion" - seltsam, aufeinmal will ich stehen! Wie kommt der da vorne - als Laie (Lektor oder so) mir gleich gestellt; als Priester mein Angestellter - dazu mir Anweisungen zu geben. Wieso versucht mich jemand zu entmündigen. Aber auch dieses Verhalten erlebe ich ja in jeder Messe mehrmals.

    "Wir hören eine Lesung"? "Dies ist ein Geheimnis unseres Glaubens"? Worin liegt das unmenschliche? Seit einer Meditation heute (parallel zur Predigt - ähem) weiß ich es: Es ist der Artikel. Ich kann im Gottesdienst, in der Begegnung mit Gott nicht eine Lesung hören. Der allmächtige Gott, der Schöpfer des Himmels und der Erde läßt sich zu mir herab und spricht im gedruckten oder rezitierten Wort zu mir (ums noch einmal klar zu machen: ZU MIR). In dem Moment höre ich aber nicht "eine" Lesung; ich höre DAS Wort Gottes -  ich höre DIE Lesung! Ein Lesung ist beliebig - "(Die)Lesung" (am besten ganz ohne Artikel) stellt mich an den Fuß des Berges Sinai und ich hören vor Furcht zitternd den Heiligen - gepriesen sei er - sprechen. Es mag verschiedene Gaubenswahrheiten geben - "Das" Geheimnis des Glaubens, zeigt mir - und auf einmal bin ich in Jerusalem - blutübergossen und herrlich "Das" Lamm Gottes, im Abendmahlssaal und zugleich auf Golgatha.

    So einfach ist es manchmal: Bewahrt Euch vor dem falschen Artikel! Rettet den Glauben!






    Labels: , ,

    3.5.13

    Deutschland hat den BVB gewählt


    Eigentlich spielt Fußball in diese Blog - zurecht! - keine Rolle. Aber wenn ein Fußballfunktionär sich vorsätzlich über das demokratische Votum eines ganzen Volkes hinwegsetzt, dann macht dies auch mich betroffen. Seht selbst:


    Labels: ,

    IBSN: Internet Blog Serial Number 3-111-11000-8