«Internet è come un immenso magazzino (di informazioni), ma non può costituire di per sé la "memoria"» (Umberto Eco) --- «Ecco, aiuto io!» (Dilettantus Didymus)

Thomas sein Abendland

Was so wichtig ist zwischen Vatikan und Niederrhein

  • Alle Rechtschreibefehler sind beabsichtigt und tragen zur allgemeinen Erheiterung der Leserschaft bei!
  • C+M+B*2017*

    31.7.10

    Für die beste Freundin



    via

    Labels:

    29.7.10

    Also wir haben am letzten Montag den Hl. Swidbert in Kaiserswerth besucht.

    Leider war das Wetter so grottig, daß auch die Künste des Maxistrants nur wenige gute Bilder erzeugen konnten. Also denn die Ruinen der Kaiserpfalz und die Basilika vom Rhein aus gesehen:

    Mangels Licht hier nur ein Bild aus dem Paradies auf den Stiftplatz.
    Auch in der Kirche fast kein Licht, doch zwei Kostbarkeiten sollen Euch nicht vorenthalten werden:


    Ein Springbrünnlein am Rande des Paradieses ........
    ....................und seine Deutung.
    Und dann trafen wir in einer benachbarten Stadt, deren Name hier nicht genannt werden soll (Nein, nicht Neuss!), den

    Tröt

    Tätätätä

    Trara

    Herren Alipius und können so eines seiner letzten Bilder im Laienstande bieten. Im Hintergrund wird übrigens schon Feuerwerk und Kirmes zur Diakonenweihe aufgebaut.

    Labels: , ,

    28.7.10

    Liebe Freunde des Absurden

    Das wird am Verklärungstag wiederholt!

    27.7.10

    Frage an mich selbst, anläßlich der L**eparade:

    16 Und als die sieben Tage um waren, geschah des HERRN Wort zu mir:
    17 Du Menschenkind, ich habe dich zum Wächter gesetzt über das Haus Israel. Du wirst aus meinem Munde das Wort hören und sollst sie in meinem Namen warnen.
    18 Wenn ich dem Gottlosen sage: Du musst des Todes sterben!, und du warnst ihn nicht und sagst es ihm nicht, um den Gottlosen vor seinem gottlosen Wege zu warnen, damit er am Leben bleibe, - so wird der Gottlose um seiner Sünde willen sterben, aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern.
    19 Wenn du aber den Gottlosen warnst und er sich nicht bekehrt von seinem gottlosen Wesen und Wege, so wird er um seiner Sünde willen sterben, aber du hast dein Leben errettet.
    20 Und wenn sich ein Gerechter von seiner Gerechtigkeit abwendet und Unrecht tut, so werde ich ihn zu Fall bringen und er muss sterben. Denn weil du ihn nicht gewarnt hast, wird er um seiner Sünde willen sterben müssen, und seine Gerechtigkeit, die er getan hat, wird nicht angesehen werden; aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern.
    21 Wenn du aber den Gerechten warnst, dass er nicht sündigen soll, und er sündigt auch nicht, so wird er am Leben bleiben; denn er hat sich warnen lassen, und du hast dein Leben errettet.

    (Ezechiel nach Luther)




    Gute Zusammenfassungen der Netzdiskussion durch
    Elsa,
    Le Penseur im commentarium commentarii
    und jetzt hier.

    25.7.10


    Ano Santo Xacobeo

    Weil dieses Jahr das Fest des Hl. Jakobus des Älteren auf einen Sonntag fällt ist Hl. Jahr.

    Schon gestern feierten wir ein Vorabendpatrozinium (ein ungenanntes Bistum hat uns die Sonntagsmesse entführt) mit instrumentalem "Wer daz elend bawen will" (Geige und Langhalslaute) und "dum pater familias" für Drehleier, Geige, Orgel und Gesang.

    Obwohls es bei uns anders klang

    Das erste Stück hier.

    Und das zweite


    Altes geistliches Liedgut vom Feinsten.

    Labels:

    24.7.10

    Was sollen wir nun hierzu sagen?

    Eine Seite zum neuen geistlosenlichen Liedgut

    Fragen wir also gur rheinisch: Watt lernt uns datt?

    Zuerst einmal, daß Gitarren 4 Saiten haben!

    Aber Ernst bei Saite: Die Seite ist noch im Aufbau (andererseirs seit Jahren). Und so ist manches noch nicht fertig. Aber es wirkt irgendwie, wie diese offiziösen Seiten. Viel Bohei, ein langweiliges Design und (zugegeben noch) wenig Inhalt.

    Glücklicherweise sind neben (meist katholischen) Katastrophen (wie Edelkötter, Wilms und Albrecht etc.) auch interessante (meist evangelikale) Projekte wie der gute alte Arno Backhaus verlinkt. Aber dennoch man sieht das Grauen vor Augen: Viele Lieder, die in Bibelstunde, Anbetung und Evangelisation ihren Wert haben (ja das meine ich ernst), können ja werden uns in der Eucharistiefeier auf´s übelste belästigen. (In meinem ungenannten Heimatbistum sind diese in der Messe unverwendbaren Lieder zum Schutz der Buchbenutzer mit 800er Nummern gekennzeichnet).

    Also warten wir mal gespannt ab......

    p.s.: Interessanterweise stammt der Seitenchef aus meiner Heimatstadt!

    Labels:

    16.7.10

    Labels:

    Eine junge Frau geht in´s Kloster

    Der SWR berichtet

    14.7.10

    Oremus ad Michaelem Archangelum, Ut Medici Abortiva Perferrentes Convertantur


    Sanctus Míchael Archángele

    Prínceps gloriosíssime caeléstis milítiae, sancte Míchael Archángele, defénde nos in proelio advérsus príncipes et potestátes, advérsus mundi rectóres tenebrárum harum, contra spirituália nequítiae in caeléstibus.

    Veni in auxílium hóminum, quos Deus ad imáginem similitúdinis suae fecit, et a tyránnide diáboli emit prétio magno.

    Te custódem et patrónum sancta venerátur Ecclésia; tibi trádidit Dóminus ánimas redemptórum in supérna felicitáte locándas.

    Deprecáre Deum pacis, ut cónterat Sátanam sub pédibus nostris, ne ultra váleat captívos tenére hómines et Ecclésiae nocére.

    Offer nostras preces in conspéctu Altíssimi, ut cito antícipent nos misericórdiae Dómini, et apprehéndas dracónem, serpéntem antíquum, qui est diábolus et sátanas et ligátum mittas in abýssum, ut non sedúcat ámplius gentes.

    Amen.



    danke
    gratias ago tibi

    13.7.10

    Spaziergänge in Klosterneuburg

    Ab 23.35 wird zurückgebloggt





    Grüße vom Maxistrant!!

    Labels: ,

    Nun denn versprochen ist versprochen (und da schon in Rundmails darauf hingewiesen wird, daß ich´s versprochen habe):

    Deutschland pro Papa Köln (die xte)

    Also bitte zuerst alles bei Elsa lesen.


    Hindernisse

    Vom Wetter wurde schon oft geredet, dem ist nicht´s hinzuzufügen. Oder doch, jemand schrieb, Gewitter in der Nacht und anschließend 40° hätten zu subtropischem Klima geführt. Ja hallo: 30 Grad und dröge, das ist subtropisch - wir hatten tropisch.
    Für weiteren Spaß sorgte die Bahn. Glücklicherweise brauche ich keinen ICE mit 50 Grad, aber durch die vielen ausgefallenen und verschobenen Züge wurde auch mein Eilzug (so sagte man früher) in Mitleidenschaft gezogen. Und so gab´s dann in Köln 35 Minuten Verspätung, mithin 50% Bahnfahrtzeit gratis.
    Erfolg (1): Ich mußte zunächst zum Techniker an der Bühne und erlebte die Messe erst ab der zweiten Lesung; Erfolg (2): Die Mitfahrerin mir gegenüber berichtete in der geschenkten Zeit, sie wäre als eher deutsch-mainstream-geprägte Katholikin von der Wahl Benedikts geschockt gewesen und hätte darum angefangen seine Bücher zu lesen und darum müsse sie nun dringend nach Köln um ihn zu unterstützen.
    Auch auf der Rückfahrt gab die Bahn mir übrigens ebenfalls eine große kostenlose Zugabe an Fahrzeit; danke!

    Teilnehmerzahl in Köln

    Eigentlich alles gesagt, also nochmal. Vorort wurden Zahlen zwischen 200 und 7000 genannt, was zeigt wie Menschen schätzen. Beide Zahlen unmöglich! Desweiteren erkennbar deutlich weniger als die angemeldeten 5600 (o.ä.) - im Dom waren wohl so ca. 5000, kann es sein, daß manche Auswertige einfach eine Skizze/Informationen brauchten? Gab´s zu Beginn der Messe (wie gesagt: ich kam später) eigentlich ein Publikandum, mit Hinweis auf die Veranstaltung, auf die Demo und den Ort? - aber von der Bühne zu überschlagen auch deutlich mehr als 1000. Zwei große Gruppen z.B. (die sich m.E. auch arg seltsam verhielten) und deren eine sich mit Transparenten und Vatikanfahnen im Schatten in Richtung Heinzelmännchenbrunnen schlugen und eine größere zwischen Domhotel und Radio sind nur von oben aufgefallen. Im Rahmen dessen und mit bühnenkundigem Musikerblick: Es wa(h)ren einige Tausend. Ob Ihr diese Zahl nun 2500 oder 3800 nennt, sei Euch überlassen.

    Was hat der Baumann denn nun gesagt?

    Nicht viel (denn die Beiträge waren begrenzt und - großes Lob an alle und besonders die Veranstalter - man hielt sich dran); ich habe kurz die zwei Marienlieder aus dem Mittelalter vorgestellt, die ich anschließend dudelte.

    Beim anschließenden Bloggerkonvent tranken für Sie:

    Bee, Stanislaus, Yon, Dybart, Meine Wenigkeit und Exblogger Florian.

    Auf dem Foto bei Johannes dann noch zu sehen: Er selber und Sarah (nur echt mit dem Gewissen).

    Peter (Echo Romeo) hab ich kurz, gesehn. Er wollte auch mitkommen, hatte dann aber verständlicherweise doch wichtigeres zu tun.



    Soweit erstmal.

    Labels:

    11.7.10

    Schön war´s

    Deutschland pro papa

    Der Rest morgen!

    7.7.10

    So jetzt mal Butter bei die Fische:

    Also Ihr possierlichen katholischen Blogger:

    Wer ist denn am Sonntag in Köln?


    Finger hoch!
    (bzw. wenn eher charismatisch geprägt: Hände runter!)

    Bisher weiß ich´s von Sarah, Yon, Echo Romeo und meiner Wenigkeit.
    Stanislaus wird ja wohl auch nicht fehlen.
    dybart?

    Also Treffen unmittelbar anschließend am "Dröjen Pitter"?


    -----------------------------------------------

    Disclaimer: Ich weise darauf hin, daß Ralf der ältere rheinische Blogger ist und dies soll nicht derVersuch sein, seinem apostolischen Recht zu widersprechen.

    Labels: ,

    Konsequentes Rauchverbot in Bayern

    Labels:

    3.7.10

    Und wenn jetzt dieses aktuelle langweilige Gekicke vorbei ist beginnt die Vorfreude.

    Und wenn jemand Venantius Fortunatus im Blognamen führt, darf ersie nicht unerwähnt bleiben.

    Willkommen Cordulchen.

    Labels:

    2.7.10

    Ja ich weiß es ist affig und es kursiert schon im Netz und dieses Blog ist eigentlich fußball frei, aber es muß sein:

    Etude pour vouvouzelá

    Labels: ,

    IBSN: Internet Blog Serial Number 3-111-11000-8